Wildkamera Ratgeber 2018

Bei der Jagd, im Wald und im Garten. Wildkameras sind mittlerweile zu einem etablierten Tool geworden, um seine Jagderfolge zu erhöhen, die Natur und ihre Tiere zu beobachten oder eben nur zu entdecken, was sich nachts im eigenen Garten abspielt. Der Einsatzbereich ist immens groß und den eigenen Ideen sind bei der Anbringung kaum Grenzen gesetzt. Extrem vorteilhaft erweist sich die langfristige, statische Beobachtung, die einem sowohl interessante und aufschlussreiche Einblicke in die Tierwelt ermöglicht als auch gleichzeitig die Tierwelt schützt und nicht schadet.

 
Wild-Vision
Raptor
HomeVista
Premium Pack Wild-Vision Full HD 5.0
SecaCam Raptor Wildkamera
SecaCam HomeVista Wildkamera
Modell
Premium Pack Wild-Vision Full HD 5.0
SecaCam Raptor Premium Pack
SecaCam HomeVista Premium Pack
Auslöseverzögerung
< 1 Sekunde
ca. 0,4 Sekunden
ca. 0,4 Sekunden
Sensor-Reichweite
bis zu 20 Meter
bis zu 15 Meter
bis zu 15 Meter
Bildsensor
5.0 MP Standart,
12.0 MP (Interpolation)
5.0 MP Standard, 8.0 MP (Interpolation), 12.0 MP (Interpolation)
5.0 MP Standard,
8.0 MP (Interpolation),
12.0 MP (Interpolation)
LEDs
40 Black-LEDs (940 nm unsichtbar)
56 Black-LEDs (940 nm unsichtbar)
56 Black-LEDs (940 nm unsichtbar)

Die Fähigkeit, bei Wind und Wetter, ob Sonne oder Regen, Tag oder Nacht  hochwertige Aufnahmen zu tätigen, ist wohl der bemerkenswerteste Aspekt. Gerade dies macht die Kameras sehr begehrt bei Jägern und auch Hobbyanalysten. Unzählig verschiedene Modelle sind bereits auf dem Markt und warten darauf, von Dir benutzt zu werden. Damit Du auch garantiert die Richtige findest, begleiten wir Dich auf der Jagd, nehmen Dich an die Hand und gehen Schritt für Schritt auf die Pirsch, damit am Ende der Schuss auch garantiert sitzt! Mach also jetzt unseren Wildkamera Test und erkenne Deinen Typ!

Wildkamera Test – Aber wie genau?

Um Dir vollste Transparenz bieten zu können, möchten wir Dir aufzeigen, woher die Informationen für die „Produktdetails“ stammen und wie unsere eigenen Wildkamera Tests aufgebaut sind. Unsere eigenen Tests beschränken sich vorerst auf die Premium Pack Wild-Vision Full HD 5.0 und die SecaCam Raptor (weitere Tests unsererseits sind nicht auszuschließen). Dabei haben wir die Produkte ausführlich unter die Lupe genommen, um für Dich den bestmöglichen Mehrwert zu bieten. Alle anderen Produktdetails basieren auf vorhanden Amazon Produktbeschreibungen und Kundenmeinungen. Somit stammen diese Details nicht aus unseren eigenen Wildkamera Tests, sondern sind Zusammenfassungen von Informationen aus dem Internet. Diese haben wir versucht, bestmöglich aufzuarbeiten, damit wir Dir den besten Mehrwert liefern können, wenn Du eine Wildkamera kaufen möchtest.
Klicke HIER, um den Test zur Premium Pack Wild-Vision Full HD 5.0 einzusehen.
Oder klicke HIER, wenn Du in unserem Wildkamera Test mehr über die SecaCam Raptor erfahren möchtest.

Premium Pack Wild-Vision Full HD 5.0 Wildkamera Test
Wild-Vision Full HD 5.0*

Das Modell Wild-Vision Full HD 5.0 ist eine der beliebtesten Wildkameras auf dem Markt. Sie überzeugt einerseits durch hervorragende Qualität und Eigenschaften und andererseits ist sie sehr kinderleicht zu bedienen, wodurch sie sowohl für Einsteiger, als auch für Fortgeschrittene bestens geeignet ist. Die Wahl zwischen 19 oder 40 No-Glow LEDs, stellt eine des bedeutsamsten Besonderheiten dar. Dies ermöglicht beste Nachtaufnahmen für nahe und auch weiter Entfernte Objekte, wobei beim Auslösen der Kamera kein Blitzlicht erkennbar ist. Abgerundet wird die Wildkamera mit einem 5,2 cm LED Display, auf welchen Du deine Aufnahmen auch unterwegs anschauen kannst.

Wildkamera: Der umfassende Ratgeber 

Du hast es geschafft, der erste Schritt ist bewältigt! Einen Wildkamera Ratgeber zu finden, der Dir das bietet, was Du willst: Die Vorstellung und detaillierte Untersuchung der begehrtesten Produkte und dazu noch wichtige Inhalte, die Dir den Umgang erleichtert und die Funktionen perfekt ausreizen lässt. Da Du es bis hierher geschafft hast, sollten Dir zumindest einige Vorteile bekannt sein, um eine Wildkamera kaufen zu wollen. Gerade für den Einsteiger stellt sich dann bei der Suche nach dem richtigen Modell eine Fülle von Kameras auf, die so unübersichtlich und fast schon erdrückend wirkt, dass ein gezieltes und orientiertes Entscheiden kaum möglich erscheint. Hier kommen wir ins Spiel. Die Funktionen und Einsatzweisen nahezubringen und Dir dabei zu helfen, das passendste, auf Dich zugeschnittene Modell zu finden, ist nicht unsere einzige Mission. Dir Geld bei Wilkamera kaufen zu sparen und Tipps & Tricks an die Hand zu geben, fällt darunter, aber eine bessere Naturempfindung und eine Steigerung des Bewusstseins für die Tierwelt steht dabei noch weit höher. Check also jetzt aus, was Du unbedingt beachten solltest und studiere unseren Ratgeber für DICH!

Für wen geeignet?

In unserem Ratgeber ist für jeden die garantiert richtige Kamera dabei, da der von uns durchgeführte Wildkamera Test zwei sehr gute Modelle unter die Lupe nimmt. Im Allgemeinen ist zwischen dem kompletten Neueinsteiger und dem schon etwas Fortgeschrittenem zu unterscheiden. Es erscheint logisch, dass jeder Kategorie, unterschiedliche Modelle mit unterschiedlichen Funktionen zufallen. Ein Einsteiger wäre beispielsweise trotz Anleitung und Hilfestellungen am Anfang total überfordert mit einer hochkomplexen Kamera, deren Funktionen er bei weitem nicht ausnutzen kann. Sie wäre also nicht passend und er ist direkt enttäuscht und resigniert. Wiederum würde ein Fortgeschrittener mit einer Kamera, die auf einen Laien zugeschnitten ist, sehr schnell an seine Grenzen geraten, da die Funktionen ihm keine ausreichenden Möglichkeiten zulassen. Du siehst also, dass es wichtig ist zu wissen, unter welche Kategorie Du fällst, um einen wahrscheinlichen Fehlgriff vermeiden zu können. Selbsterklärend haben wir genau das auch in unserem Ratgeber berücksichtigt und garantieren Dir damit, die bestmöglichste Entscheidung!

Wildkamera Ratgeber: Welcher Typ bist Du?

Um Dich passend einordnen zu können, beantworte die folgenden Fragen bitte ehrlich. Es dient letztendlich Dir, um das beste Modell, womöglich eines aus den beiden unseres Wildkamera Tests, finden zu können.

  • Hast Du bereits fotografische Erfahrungen im Bereich der Tierwelt gemacht?
  • Kennst Du Dich mit Kameras aus und weißt Du, wie man damit umgeht?
  • Bist Du oft im Wald und in der Natur und weißt, wie man sich entsprechend verhält?
  • Hast Du fortführende Tierbildung und weißt genau, welches Tier, was macht?

Bei überwiegendem NEIN als Antwort, könnte es sein, dass Du eher Einsteiger bist und noch viel lernen musst, worauf es im Speziellen ankommt. Wenn JA überwiegt, dann wirst Du wahrscheinlich schon Erfahrungen gesammelt haben und somit wissen, was Du tust. Ist es eine Mischung aus beiden, so bist Du womöglich etwas bewandert in dem Gebiet und fängst nicht komplett bei null an.

Funktionen des Ratgebers

Jetzt, wo Du ungefähr weißt, in welcher Kategorie, ob Einsteiger oder Fortgeschrittener, Du Dich einordnen kannst, fehlt noch ein entscheidender Aspekt, bevor Du Dich auf die Jagd nach Deiner passenden Kamera begeben kannst. Da es in Deinem und auch in unserem Interesse liegt, die Funktionen Deiner Kamera bestmöglich auszuschöpfen, wäre es gut, wenn Du weißt, welche diese sind. Bei unseren beiden getesteten Modellen gehen wir unter anderem genau auf diese wichtigen Funktionen ein, mehr dazu in unserem Wildkamera Test.

Um sich dabei nicht im Detail zu verlieren und möglichst benutzerfreundlich und praxisnahe zu bleiben, haben wir speziell auf die essentiellen und unverzichtbaren Funktionen geachtet. Darunter fallen unter anderem die Sensorreichweite, die Auslöseverzögerung und, ganz wichtig, die Auflösung der Kamera. Das bewahrt Dich nicht nur vor einem unübersichtlichen Faktenjungle, sondern garantiert Dir, die bestimmt goldrichtige Auswahl treffen zu können. Natürlich solltest Du nicht blindlings dem Vertrauen, was wir Dir hier an die Hand geben. Siehe es als Richtlinie und treffe dann selbst die Entscheidung, um die richtige Wildkamera kaufen zu können! Wenn Du das alles befürwortest, dann scrolle weiter nach unten und schaue Dir unsere Checkliste und Beschreibungen für die verschiedenen Funktionen an.

SecaCam Raptor Premium Pack Wildkamera Test
SecaCam Raptor*

Die SecaCam Raptor Wildkamera ist der Nachfolger der beliebten Wild-Vision. Das herausragende an dieser Kamera ist, das sie sowohl für Einsteiger, als auch für Fortgeschrittene bestens geeignet ist. Einerseits ist die Bedienung kinderleicht und wird, durch die detaillierte Anleitung, bis ins kleinste Detail erklärt. Andererseits überzeugte sie in unserem Wildkamera Test vor allem durch ihre Zuverlässigkeit bei Wind und Wetter und durch die hochqualitativen Aufnahmen. Damit vor Deiner Linse garantiert nichts entkommt, verfügt dieses Modell über eine ultraschnelle Auslösezeit von 0,4 Sekunden. Des Weiteren können alle Aufnahmen über den 2 Zoll LCD Bildschirm auch unterwegs eingesehen werden. Ausführlichere Informationen erhältst Du in unserem SecaCam Raptor Wildkamera Testbericht.

Wildkamera Kaufratgeber 

Im Rahmen unseres Ratgebers möchten wir Dir einen umfangreichen Kaufratgeber bieten, welcher alle wichtigen Aspekte einer Wildkamera vorstellt, die auch in unserem Wildkamera Test der beiden Modelle von großer Bedeutung sind. Im Folgenden sind alle nötigen Merkmale aufgelistet und kurz für Dich beschrieben, damit Du Dir bei der Wahl Deiner Wildkamera auch zu 100% sicher sein kannst, das passende Modell zu finden.

Bildsensor

Der Bildsensor bzw. die daraus resultierende Auflösung, beschreibt im Allgemeinen, wie qualitativ hochwertig die Aufnahmen sind. Die Auflösung der verbauten Kamera wird in Megapixel angegeben, genauso wie dies bei Mobiltelefonen, Smartphones und Digitalkameras der Fall ist. Für den Hobbybeobachter gilt deshalb im Regelfall: Je mehr Megapixel, desto besser!

Oft kommt bei Wildkameras die Bezeichnung „12 MP (Interpolation)“ vor. Doch was genau bedeutet Interpolation? Im groben bezeichnet dies, dass ein Bild mit beispielsweise 5 MP aufgenommen wird und anschließend auf 12 MP verbessert wird. Dabei wird dem 5 MP Bild künstlich weitere Pixel hinzugefügt, um so die Qualität zu erhöhen, was somit ein imitiertes 12 MP Bild ist.

 

Bildschirm

Nahezu alle Wildkameras verfügen über ein Display, worüber alle Einstellungen vorgenommen werden können. Dabei gibt es jedoch einige Unterschiede, welcher jeder Benutzer, je nach persönlichen Verwendungszweck, selbst für sich entscheiden muss. Einerseits gibt es einfache Schwarz-Weiß Displays, um lediglich Einstellungen vorzunehmen und andererseits Farb Displays, welche des weiteren auch aufgenommene Schnappschüsse anzeigen lassen.

Die drei Modelle aus der obigen Tabelle, wovon wir die Wild-Vision praxisnah im Wildkamera Test geprüft haben, verfügen jeweils über ein 2 Zoll Farb Display. Wir sind der Meinung, dass es am sinnvollsten ist, wenn man auch unterwegs die Schnappschüsse einsehen kann, um zu prüfen, ob die Wildkamera optimal positioniert wurde.

 

Videoauflösung

Beim Wildkamera kaufen ist es wichtig zu wissen, dass die Videoauflösung, wie auch die Fotoauflösung, ein Kennzeichen für die Qualität der Aufnahmen ist. Da der durchschnittliche Benutzer sowohl Fotos, als auch Videos aufzeichnet, ist es deshalb wichtig, auf eine hohe Videoauflösung zu achten. Im Normalfall sollte dies jedoch kein Problem darstellen, da die meisten Wildkameras Full-HD Aufnahmen ermöglichen.

Zudem ist darauf zu achten, mit wie vielen Bildern pro Sekunde die Videos aufgenommen werden. Es kann vorkommen, dass diese Anzahl bei unterschiedlichen Qualitätsstufen variiert. Die TEC.BEAN Kamera* (eine unter Einsteigern beliebte Wildkamera) nimmt Full-HD (1920×1080) Videos mit 15 Bilder pro Sekunde auf und HD (1080×720) Videos mit 30. Zum Vergleich: Ab einer Bildrate von 25 pro Sekunde erscheint das Video für einen Menschen flüssig.

 

LEDs

Bei den verbauten LEDs gibt es zwei wichtige Aspekte. Einerseits die Anzahl der LEDs und andererseits die Wellenlänge, mit welcher die Bilder und die Videos aufgenommen werden. Die Anzahl der LEDs ist für die Belichtung entscheidend. Für nahe Objekte werden deshalb weniger benötigt, als für weiter Entfernte, da das Bild sonst überbelichtet wäre. Im Optimalfall befindet sich die Wellenlänge der Wildkamera im Infraroten Bereich, da dieser für Mensch und Tier nicht sichtbar ist. Somit kann die Kamera beim Auslösen nicht gesehen werden, da die Farbe sozusagen unsichtbar ist.

Sowohl die Wild-Vision Wildkamera, als auch die SecaCam HomeVista Wildkamera, bieten die Möglichkeit die Anzahl der LEDs in zwei Stufen zu verändern. Dies ermöglicht je nach Anwendung das Beobachten naher und weiter entfernter Objekte. Alle drei Modelle, aus der Tabelle, benutzen jeweils die „Black-LED“ Technik. Dies bedeutet, dass durch die Verwendung von Infraroten Licht (940 nm) der Auslöser für Menschen und Tiere nicht sichtbar ist. So ist eine optimale Beobachtung gewährleistet!
 
Wild-Vision
Raptor
HomeVista
Premium Pack Wild-Vision Full HD 5.0
SecaCam Raptor Wildkamera
SecaCam HomeVista Wildkamera
Modell
Premium Pack Wild-Vision Full HD 5.0
SecaCam Raptor Premium Pack
SecaCam HomeVista Premium Pack
Auslöseverzögerung
< 1 Sekunde
ca. 0,4 Sekunden
ca. 0,4 Sekunden
Sensor-Reichweite
bis zu 20 Meter
bis zu 15 Meter
bis zu 15 Meter
Bildsensor
5.0 MP Standart,
12.0 MP (Interpolation)
5.0 MP Standard, 8.0 MP (Interpolation), 12.0 MP (Interpolation)
5.0 MP Standard,
8.0 MP (Interpolation),
12.0 MP (Interpolation)
LEDs
40 Black-LEDs (940 nm unsichtbar)
56 Black-LEDs (940 nm unsichtbar)
56 Black-LEDs (940 nm unsichtbar)

Reaktionszeit

Die Reaktionszeit, oder auch Auslöseverzögerung genannt, bezeichnet die Zeit, welche von der Erkennung des bewegten Objektes bis zum Auslösen der Kamera benötigt wird. Diese Verzögerung hängt mit der Funktionsweise der Bilderstellung zusammen. Zunächst ist nur der Bewegungssensor aktiv und die eigentliche Kamera befindet sich im Standby-Zustand. Nachdem der Sensor ein Objekt erkannt hat, sendet dieser ein Signal an die Kamera, welche anschließend auslöst. Dieser Vorgang dient hauptsächlich der Stromersparnis, da sich der Großteil der Wildkamera im Standby-Zustand befindet.

Sensor-Reichweite

Die Reichweite des Sensors gibt an, bis zu welcher Entfernung die Sensoren bewegte Objekte registrieren können. Diese ist jedoch nicht zu verwechseln mit der Reichweite des Blitzes für Nachtaufnahmen. In der Regel sind diese zwei Werte identisch, sodass Du Dir darüber schon mal keine Gedanken machen musst.

Allgemein bedeutet eine höhere Sensor-Reichweite, im Normalfall (bei gleichem Winkel), auch ein höheres Sichtfeld. In unserem Wildkamera Test der beiden Modelle erachten wir dabei eine Reichweite von 15-25 Meter am geeignetsten, um optimale Aufnahmen erzielen zu können.

 

Speicher

Wildkameras verfügen meist über keinen intern verbauten Speicher. Daher wird ein externer Speicher in Form einer Speicherkarte benötigt. Bei nahezu allen Modellen kann eine SD oder eine SDHC Karte bis zu 32 GB verwendet werden, welche Du optional zu der Wildkamera kaufen kannst.

Wenn Du vor allem mit der Wildkamera Filme aufnehmen möchtest, empfehlen wir Dir eine 32 GB SDHC Speicherkarte, da Videos viel mehr Speicher, als Fotos benötigen. Es ist sehr ernüchternd, wenn Du im Nachhinein feststellst, dass eine volle Speicherkarte der Grund für den Verlust Deiner Wildaufnahmen ist. Achte zudem darauf, dass Speicherkarten meist nicht beim Kauf einer Wildkamera enthalten sind.

 

Anschlüsse

Bevor Du Dich für eine Wildkamera entscheidest, solltest Du Dich mit den Anschlüssen auseinander gesetzt haben. Dabei ist es wichtig, dass Du vorab weißt, wie Du die Wildkamera verwenden möchtest. Wenn Du Tiere in deinem Grundstück beobachtest und sich in der Nähe der Kamera eine Stromversorgungsquelle befindet, ist es möglich, diese über ein Netzteil zu betreiben, wenn ein entsprechender Anschluss vorliegt. Ein anderes Beispiel ist der TV-Ausgang an der Wildkamera. Bevorzugst Du die Bilder an den heimischen TV-Gerät, anstatt an dem PC, auszuwerten, solltest Du auf das Vorhandensein eines TV-Outputs achten.

Bedenke vor dem Kauf, wie Du die Wildkamera einsetzen möchtest! Mögliche Anschlüsse, die für verschiedene Anwendungen dienen, sind z.B. ein Netzteilanschluss, ein TV-Ausgang, ein Mini-USB Anschluss. Die drei vorgestellten Modelle verfügen sogar über alle drei genannten Anschlüsse. Somit bleibt Die auch in Zukunft die Wahl der Benutzung freigestellt.

 

Standby-Zeit

Die Standby-Zeit gibt die Zeitspanne an, in welcher die Wildkamera mit einer vollständigen Batterie- bzw. Akkuladung funktionsfähig bleibt. Desto höher diese Zeitdauer, umso größer ist die Stromersparnis der Kamera, wenn sich diese im Standby Modus befindet bzw. nur der Bewegungssensor aktiv ist (bezogen auf die gleiche Anzahl Batterien).

Wenn Du die Wildkamera ohne Netzstecker, sondern mit Batterien oder Akkus betreiben willst, ist es ratsam auf eine lange Standby-Zeit zu achten. Unsere für Dich vorgestellten Modelle weisen jeweils eine Zeitdauer von 6 Monaten auf, was sich bei der Modellfindung und beim Wildkamera kaufen als eine sehr gute Zeitspanne herausgestellt hat.
SecaCam HomeVista Wildkamera
SecaCam HomeVista*

Die SecaCam HomeVista Wildkamera ist einerseits sehr leicht in der Handhabung und andererseits bietet sie viele Nutzungsmöglichkeiten, da diese qualitativ sehr gut ausgestattet ist. Die Kamera ist durch einen 100 Grad Weitwinkel gekennzeichnet und die Sensor-Reichweite beträgt 15 Meter. Somit kann ein relativ großer Bereich überwacht bzw. beobachtet werden. Die Auslösezeit ist mit 0,4 Sekunden enorm schnell und somit die herausragendste Besonderheit dieses Modells. Für Nachtaufnahmen wurden 56 No-Glow LEDs verbaut, wodurch der „Blitz“ beim Auslösen der Kamera für Menschen und Tiere nicht sichtbar ist. Somit kann diese Kamera auch zur Überwachung des heimischen Grundstücks genutzt werden, wobei natürlich auch Wildbeobachtungen auftreten können.

  

Wo Wildkamera kaufen?

Auf die Frage nach dem Kaufportal, können wir eigentlich nur eine Antwort geben: Amazon. Der Gigant unter all den Online-Shops ist heutzutage jedem ein Begriff. Eine Wildkamera ist auf Amazon ohne zeitraubende Wartezeiten und Registrierungsprozesse zu erwerben. Auch beim Versand ist der Online-Riese sehr, sehr schnell, so dass es dabei nahezu keine Komplikationen gibt. Der Warenbestand ist selten knapp und eine Auslieferung kann deshalb meistens unproblematisch und sogar kostenlos erfolgen: Ein massiver Pluspunkt! Somit kann jeder schon innerhalb kürzester Zeit die neue Wildkamera aufs äußerste Testen und ggf. reklamieren.

Das Angebot ist, neben dem tollen Service, einfach unglaublich groß, kein anderer Online Shop kann damit in Konkurrenz treten. Zwar kann man in Elektrofachgeschäften nach einen Wildkamera Test suchen, jedoch ist dies mit einer Menge Aufwand und viel Stress verbunden: Beides Sachen, die Du und auch wir vermeiden wollen. Um dem gerecht zu werden, müssen wir nur einen Blick auf Amazon werfen. Denn dort ist nicht nur die Auswahl an Produkten unfassbar groß, nein. Auch der Preis ist im Vergleich zum Fachgeschäft oft doch um Einiges niedriger. Es gibt keine versteckten Kosten und Verträge, die Dich in eine Falle locken wollen: Denn mal ehrlich, wer will das schon?

Wie Du siehst, ist Amazon nicht nur vertrauenswürdig und günstiger, sondern ist zu dem auch für jedermann unkompliziert zugänglich, was einen enormen Vorteil darstellt. All das lässt uns mit ruhigem Gewissen Dir Amazon als kompetenten Shop empfehlen.
 
Wild-Vision
Raptor
HomeVista
Premium Pack Wild-Vision Full HD 5.0
SecaCam Raptor Wildkamera
SecaCam HomeVista Wildkamera
Modell
Premium Pack Wild-Vision Full HD 5.0
SecaCam Raptor Premium Pack
SecaCam HomeVista Premium Pack
Auslöseverzögerung
< 1 Sekunde
ca. 0,4 Sekunden
ca. 0,4 Sekunden
Sensor-Reichweite
bis zu 20 Meter
bis zu 15 Meter
bis zu 15 Meter
Bildsensor
5.0 MP Standart,
12.0 MP (Interpolation)
5.0 MP Standard, 8.0 MP (Interpolation), 12.0 MP (Interpolation)
5.0 MP Standard,
8.0 MP (Interpolation),
12.0 MP (Interpolation)
LEDs
40 Black-LEDs (940 nm unsichtbar)
56 Black-LEDs (940 nm unsichtbar)
56 Black-LEDs (940 nm unsichtbar)

Fazit: Wildkamera kaufen

Ob Anfänger oder Fortgeschrittener, mit unserem Preis-/ Leistungsfavorit „Wild-Vision Full HD 5.0“ machst Du nichts falsch. Die Funktionen sind optimal für alle Anwendungszwecke, bei Wind und Wetter, ob Foto oder Video. Das Gesamtpaket ist einfach stimmig, so dass Du garantiert auf deine Kosten kommen und zufriedenstellende Aufnahmen machen wirst.
Für die Technik Liebhaber unter Euch, ist die „SecaCam Raptor“ möglicherweise eher zutreffend. Das Nachfolgemodell der „Wild-Vision“ ist technisch noch ausgereifter, was wiederum einen erhöhten Jagd- und Aufnahmespaß vom Allerfeinsten für Dich bedeuten kann. Letztendlich steht es jedem frei, sich die passende Kamera zu wählen, die ihm zusagt, aber mit Hilfe unseres Ratgebers sollte auch diese Entscheidung keine grauen Haare verursachen.